Der VDP

 

Wissenswertes über den Verband der Pudelfreunde Deutschland e.V. (VDP)

Der Verband der Pudelfreunde Deutschland e.V. (VDP) wurde im Jahre 1952 in Hamburg gegründet und ist Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) sowie über den VDH Mitglied der Federation Cynologique Internationale (FCI). Unser Verband ist der zweitgrößte Pudelclub in Europa und betreut in mittlerweile über 50 Ortsgruppen mehr als 2500 Mitglieder. Jährlich kommen bei über 150 Züchtern ca. 1000 Welpen zur Welt. Der Verband der Pudelfreunde hat bei der Zucht seiner Hunde strenge Zuchtbestimmungen, um seine Zuchtziele

  • Gesundheit
  • Wesensfestigkeit
  • Leistungsfähigkeit
  • Schönheit

zu gewährleisten. Die Zuchtkontrolle in unserem Verband erfolgt durch ausgebildete Zuchtwarte, die einer sehr kritischen Prüfung unterzogen wurden. Neben speziellen Lehrgängen für die Zuchtwarte werden auch Schulungen und Seminare für Züchter und interessierte Mitglieder angeboten. Dadurch ist es gewährleistet, dass nur gesunde, schutzgeimpfte, tätowierte und dem Standard gerechte Pudelwelpen vermittelt werden.

 

Der Verband der Pudelfreunde Deutschland e.V. (VDP) berät seine Mitglieder bzw. auch Interessenten kostenlos beim Kauf eines reinrassigen, gesunden und schutzgeimpften Pudels mit VDH-/FCI-Papieren direkt vom Züchter. Die Mitglieder werden bei der Pflege und Erziehung ihres Hundes mit wertvollen Tipps unterstützt und ebenso ist eine Betreuung beim Besuch von Ausstellungen selbstverständlich. Den Züchtern in unserem Verband vermitteln wir passende Deckrüden für Hündinnen und stehen dann auch bei der Welpenaufzucht zur Seite.

Um den Züchtern bei der Auswahl der Deckrüden sowie beim Kauf von guten Hündinnen zu helfen, werden jährlich ca. 15 Zuchtschauen organisiert, auf denen die Züchter die Möglichkeit haben, mit anderen Züchtern Gespräche zu führen und ihre Erfahrungen bezüglich der Zucht auszutauschen. Auf diesen Zuchtschauen werden die Pudel durch Spezialzuchtrichter für diese Rasse nach dem gültigen FCI-Standard 172 beurteilt und dadurch den Züchtern kenntlich gemacht, was sie in der Zucht noch verbessern oder auch anpassen müssen.

In den Ortsgruppen des Verbandes werden monatlich Klubabende mit Informationen, Filmen und interessanten Vorträgen angeboten. Zudem erhalten die Mitglieder des Verbandes vierteljährlich die Verbandszeitschrift des VDP „Der Pudel-Spiegel". Um die Intelligenz des Pudels auszunutzen, betreibt unser Verband Leistungssport und befasst sich seit einigen Jahren auch mit dem bekannten Breitensport „Agility" (Behendigkeit auf sechs Beinen). Dazu stehen bundesweit Übungsplätze zur Verfügung. Hier wird unseren Mitgliedern die Möglichkeit geboten, ihre Hunde unter Anleitung von speziell geschulten Übungsleitern ausbilden zu lassen oder dem jungen Pudel einfach nur jene guten Manieren beizubringen, die in der heutigen Zeit in der Öffentlichkeit erwartet werden. Hier wird den Hundesportfreunden ein umfangreiches Wissen vermittelt, um in der Öffentlichkeit zu beweisen, dass gut erzogene Pudel sich überall anständig benehmen können. Daher wird die erste Stufe des Leistungssports auch als Hundehalterkursus angeboten, in dem die Hundehalter mit Ausdauer gefordert sind, um ihrem Pudel Gehorsam in Form von „Fuß", „Sitz" und „Platz" beizubringen. Dabei werden die Hundeführer auch darauf hingewiesen, dass die Pudel ihre „Geschäfte" nicht in Fußgängerzonen bzw. auf öffentlichen Straßen und Plätzen verrichten sollten. Dies sollte auf jeden Fall erledigt sein, bevor man solche Gebiete betritt. Es ist unser ganz großes Bestreben, unsere Mitglieder in dieser Form darauf hinzuweisen, damit die Hundefeindlichkeit in der Öffentlichkeit zurückgeht.

Bei Interesse kann man die Satzung bei der Hauptgeschäftsstelle beziehen.

 

Counter/Zähler